News

10.05.

Arbeitsstipendien für Schriftsteller auf dem Château de Millemont

Château de Millemont © Jeannette Corbeau
Château de Millemont © Jeannette Corbeau

Die Behörde für Kultur und Medien Hamburg ermöglicht zwei Schriftstellern und zwei bildenden Künstlern mit einem vierwöchigen Stipendium im August 2017 Arbeitsaufenthalte im französischen Château de Millemont. Das Schloss Millemont befindet sich gut eine Autostunde westlich von Paris in einer großen Parklandschaft und umfasst ein Hauptgebäude und einen Nebentrakt, in dem die Zimmer der Stipendiatinnen und Stipendiaten liegen. Auf dem Schlossgelände befindet sich auch das Millemont Institute, das ausgewählten innovativen Umweltprojekten Platz zur Entwicklung bietet. Der kreativen Atmosphäre des Ortes entsprechend, werden von den Bewerberinnen und Bewerbern Bereitschaft zur Improvisation und soziale Kompetenz vorausgesetzt.

Bewerberinnen und Bewerber für das Arbeitsstipendium sollen in Hamburg leben, ihr Studium abgeschlossen haben, als professionelle Schriftstellerinnen und Schriftsteller, beziehungsweise Künstlerinnen und Künstler tätig sein und entsprechende Referenzen vorweisen. Die Behörde für Kultur und Medien zahlt die Mieten sowie pauschal 1.000 Euro Aufwandspauschale an die Stipendiatinnen und Stipendiaten. An- und Abreise müssen selbst organisiert und finanziert werden.

Die Bewerbungsfrist endet am 2. Juni 2017.

Download der Ausschreibung

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Behörde für Kultur und Medien.

10.05.

Titelliste für »März & Moritz & 1 Gast«

Am 16. Mai diskutieren Ursula März, Rainer Moritz und ihr Gast Martin Ebel über diese fünf aktuellen Titel:

  • Annette Mingels: »Was alles war« (Knaus)
  • Graham Swift: »Ein Festtag« (dtv)
  • Jonas Lüscher: »Kraft« (C. H. Beck)
  • Lukas Bärfuss: »Hagard« (Wallstein)
  • Joseph Conrad: »Die Schattenlinie« (Hanser)

Mehr Informationen auf der Veranstaltungsseite. Es sind noch Karten erhältlich.

05.05.

Blogbuster-Preis für Torsten Seifert

Der Gewinner des Blogbuster-Preises 2017 steht fest: Der Debütroman von Torsten Seifert, PR-Journalist aus Potsdam, wurde aus 252 eingesandten Manuskripten ausgewählt. Er setzte sich bei der Preisverleihung gegen die Shortlist-Autoren Chrizzi Heinen und Kai Wieland durch. Mit dem ersten Preis hat Seifert einen Agenturvertrag mit der Literaturagentur Elisabeth Ruge sowie die Veröffentlichung seines Romans im Herbstprogramm von Klett-Cotta/Tropen gewonnen.

Blogbuster-Preis – die Entscheidung
»Klug und gekonnt, in schneller szenischer Abfolge entführt Torsten Seifert den Leser auf eine Reise in gefühltem Schwarzweiß um die halbe Welt,« urteilt die Jury unter dem Vorsitz von ARD-Literaturkritiker Denis Scheck. »Die Jagd des Protagonisten Leon nach dem mysteriösen Autor B. Traven führt uns zurück in eine Welt, als Journalisten noch mit stumpfem Bleistift in kleine Notizblöcke kritzelten und Hollywood-Stars fernab der Studios in echten Wüsten tranken, schwitzten und fluchten. Kurz gesagt: Raymond Chandler meets Quentin Tarantino!«

Der Gewinner des Blogbuster-Preises wurde in einem mehrstufigen Auswahlverfahren ermittelt. Unter den eingesandten Manuskripten wählten 15 Literaturblogger einen persönlichen Favoriten für die Longlist aus. Die Jury, bestehend aus Klett-Cotta Verleger Tom Kraushaar, Denis Scheck, der Literaturagentin Elisabeth Ruge, Lars Birken-Bertsch von der Frankfurter Buchmesse und dem Literaturblogger Tobias Nazemi, beurteilte die 15 Longlist-Titel und legte anschließend eine Shortlist mit drei Titeln fest. Der Sieger-Titel wird als Debütroman bereits in diesem Herbst auf der Frankfurter Buchmesse 2017 vorgestellt.

Blogger zeigen, was sie können
Mit der Preisverleihung am 4. Mai im Literaturhaus Hamburg ging die erste Staffel Blogbuster zu Ende. Initiator Tobias Nazemi zieht ein positives Fazit: »Wir Blogger haben gezeigt, dass wir gute Literatur nicht nur empfehlen, sondern auch entdecken können. Die nächste Staffel ist bereits in Planung – die Verhandlungen mit interessierten Verlagen laufen.« Eine Leseprobe des Gewinnermanuskripts ist unter www.blogbuster-preis.de in verschiedenen eBook-Formaten zum kostenlosen Download verfügbar.