13.1.

GEDANKENFLIEGER

»Die Gedanken sind frei: Wozu Ideen gut sind« Miriam Holzapfel philosophiert mit dem Buch »Ich bin Henry Fink« von Alexis Deacon und Viviane Schwarz

Wer bin ich? Was macht mich glücklich? Existenzielle Fragen beschäftigen die Kinder genauso wie Erwachsene. Doch die meisten »Großen« nehmen sich im Alltag viel zu selten Zeit für Gespräche über Sinnfragen – zumal mit den »Kleinen«. Mit der Reihe »Gedankenflieger« gibt das Literaturhaus Kindern Anregungen zum kreativen Denken und ermutigt zum Nachbohren. Einmal im Monat treffen wir uns am Schwanenwik zum Spielen, Lesen, Überlegen und Basteln. Kurz, wir philosophieren – mit Herz und Hand, Sinn und Verstand. Ganz nebenbei gewinnen die Kinder neue Perspektiven und lernen, dass es nicht auf jede einfache Frage eine einfache Antwort gibt.

Eine gute Idee zu haben kann richtig Spaß machen, denn Ideen sind etwas, das man für sich ganz alleine hat. Aber nicht alles, was man sich ausdenkt, klappt sofort, und ein Rückschlag kann richtig ärgerlich sein. Das erlebt auch der Fink Henry. Er ist ein Fink unter vielen, bis er eines Nachts die geniale Idee hat, etwas anderes zu machen als all die anderen Finken. Auf halber Strecke merkt er, dass sein Plan nicht ganz aufgeht, und zweifelt an seinem Genie ... Miriam Holzapfel liest aus »Ich bin Henry Fink« von Alexis Deacon und Viviane Schwarz (Gerstenberg) und denkt mit den Kindern darüber nach, wozu eigene Ideen gut sind. Ist es wohlmöglich einfacher, gar nicht selbst zu denken und nur zu tun, was alle anderen tun? Und, wenn es einfacher ist, macht es einen auch glücklicher? 

Mit freundlicher Unterstützung der PwC-Stiftung und der Bundeszentrale für politische Bildung

Teilen
Informationen
ab 6
Datum
Mittwoch, 13.1.2016
Zeit
14.30 Uhr
Eintritt
€ 4,–
Ort
Literaturhaus
Gedankenflieger

nächste Termine

Christine Knödler © privat
5.7.
Datum:
5.7.2016
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
10,-/6,-
Ort:
Literaturhaus
13.7.
Datum:
13.7.2016
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
Eintritt frei!
Ort:
Literaturhaus
Schulhausroman © Gunter Glücklich
19.7.
Datum:
19.7.2016
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
Eintritt frei!
Ort:
Literaturhaus